Aktuelles

Am 28. August 2018 verstarb in Rom Erzbischof Szczepan Wesoły, langjähriger Seelsorger polnischer Gläubigen und Emigranten. Er wurde 91 Jahre alt. Seinem letzten Willen entsprechend wird er in seiner Heimat Kattowitz, Polen, beigesetzt.


Über Polen  in  YOUTUBE

Polnische Kath. Gemeinde Matka Boża Różańcowa
Entstehung: Einzelne Gemeindeteile bestehen schon seit über 35 Jahren, damals noch in einer anderen Struktur (Mission)
Gründung der jetzigen Gemeinde: Polska Katolicka Parafia Matki Bożej Różańcowej Rottweil, gegr. per Bischöfliches Dekret vom 01.01.2013, bestehend aus den 5 Dekanaten Balingen, Calw, Freudenstadt, Rottweil und Tuttlingen-Spaichingen

Schwerpunkte:

  • Sakramente
  • Seelsorge
  • Bildung (z.B. polnische Sprachschule für Kinder, Vorträge etc.)
  • Soziale und kulturelle Ereignisse
  • Aufrechterhaltung polnischer Traditionen
  • Stärkung des Gemeinschaftsgefühls

Am 10. Juni 2018 feierte die polnische Gemeinde zusammen mit den deutschen, italienischen und kroatischen Gemeindemitgliedern der Seelsorgeeinheit Rottweil einen gemeinsamen Gottesdienst in der Auferstehung-Christi-Kirche in Rottweil. Anschließend gab es bei einem Zusammenkommen die Möglichkeit zum Kennenlernen und zum Gespräch. Außerdem boten die jeweiligen Gemeinden einige landestypische Speisen zur Verkostung an. Die polnische Gemeinde bereitete folgende Spezialitäten vor:

  • Schmalz auf Brot mit Gurken
  • Belegte Brötchen mit Krakauer Wurst
  • Belegte Brötchen mit geräuchertem Käse und Preiselbeerkonfitüre
  • Bunte Schaschlikspieße mit polnischer Wurst

Die Highlights unserer Gemeinde aus dem vergangenen Jahr wurden beim Mitarbeiterfest der Seelsorgeeinheit Rottweil zusammengefasst und vorgestellt.

Sehen Sie die Highlights in den folgenden Videos:


Am 15. Oktober 2017 hat die poln. kath. Gemeinde Rottweil den 17. „Tag des Papstes“ gefeiert.

In den Gemeinden Rottweil, Tuttlingen und Nagold wurden kurze Filme über Johannes Paul II aus der Sicht von polnischen Jugendlichen gezeigt. In Nagold hat die Musikgruppe „KuNiebu” die Eucharistiefeier musikalisch gestaltet. Anschließend haben sich die Gemeindemitglieder bei Kaffee und Kuchen im Gemeindesaal versammelt. Ein besonderer Dank gilt der Mesnerin Doris König, all denjenigen Frauen, die das Fest mit einem Kuchen versüßt haben und der Musikgruppe für die musikalische Gestaltung.

 


Am Samstag, den 14. Oktober 2017 hat die polnische Gemeinde das 30-jährige Jubiläum der polnischen Seelsorge in Balingen gefeiert. Die feierliche Messe hat unser Pfarrer Wiesław Soja gemeinsam mit dem ehemaligen Pfarrer Roman Michalec und dem Ortspfarrer der kath. Gemeinde Heilig Geist in Balingen, Wolfgang Braun, gehalten. Nach der Eucharistiefeier haben sich die Gemeindemitglieder zahlreich zu weiteren Feierlichkeiten bei Live-Musik im Gemeindehaus versammelt. Für Gaumenfreuden haben einige Frauen aus der Gemeinde mit hausgemachten Köstlichkeiten gesorgt. Einige Familien aus den polnischen Nachbargemeinden haben das Fest mit typisch polnischen Gerichten bereichert. An diesem Abend wurde Sylwia Pietrzykowska, die die poln. Gemeinde Balingen im Gemeinderat vertreten sowie sich im Gemeindeleben engagiert hat, verabschiedet. Vielen Dank an all diejenigen, die zum Gelingen der Feierlichkeiten beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt unserem Pfarrer Wiesław Soja für die mühevollen Vorbereitungen des Jubiläums. Desweiteren danken wir allen teilnehmenden Pfarrern sowie allen Gemeindemitgliedern, die an unserem Fest teilgenommen und gemeinsam mit uns gebetet haben.


Am 7. Oktober 2017 begaben sich 90 Gemeindemitglieder zur Wallfahrt nach Ergenzingen, wo sich das Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe befindet. Der Eucharistiefeier stand Pfarrer Wiesław Soja vor; Pater Paweł Jurkowski hielt die Predigt. Einige Mitglieder aus der Musikgruppe „KuNiebu“ gestalteten die Eucharistiefeier musikalisch mit. Schwester Faustina Niestroj empfing die polnischen Wallfahrer auf der Liebfrauenhöhe. Eigens zu diesem Anlass hat sie ein Lied geschrieben, welches sie nach ihrer Ansprache über die Schönstattbewegung vortrug. Den letzten Programmpunkt der Wallfahrt bildete das gemeinsame Rosenkranzgebet.


Am 13. Mai 2017 haben die portugiesische und polnische Gemeinde in Nagold gemeinsam eine Marienandacht zum Anlass des 100.-jährigen Jubiläums der Marienerscheinungen in Fatima gefeiert. Der Eucharistiefeier, welche durch feierliche Gesänge in den beiden Muttersprachen begleitet wurde, standen die Pfarrer Adelino und Wiesław Soja vor. Die beiden Gemeinden waren trotz Sprachbarriere voll Verehrung im gemeinsamen Gebet vereint. Im Anschluss an die Eucharistiefeier sind die Gemeinden in einer Lichterprozession mit Rosenkranzgebet durch die Straßen gezogen. Laut und voller Freude erklangen die Töne zu „Ave, ave Maria“.


kronika miniNeues Buch „Gestern und heute der polnischen Seelsorge in Deutschland 1945/2015“. Dr. Thomas Scharf-Wrede aus dem Nachwort: „Kirchliche Archive sind ein elementarer Bestandteil der Kirche. (…) Sie können mit ihrem bekannten und bekanntgemachten dokumentarischen Erbe zu nützlichen Instrumenten für eine aufgeklärte Pastoraltätigkeit werden, da die Erinnerung an das tatsächliche Geschehen der Tradition Konkretheit verleiht.“
Kennen Sie richtige Geschichte Polens ?
Hirtenbrief der polnischen Bischöfe an ihre deutschen Amtsbrüder vom 18. November 1965 und die Antwort der deutschen Bischöfe vom 5. Dezember 1965. Hier  ⇒ Text
 Hier Text über die 
Demokratie in Polen.
Die Antwort der deutschen Bischöfe an die polnischen Bischöfe vom 5. Dezember 1965. Hier  ⇒ Text